Warenkorb:  0 Artikel  0,00 EUR
 
Kategorien
 Gartenhäuser
 Ferienhäuser
 Winterfeste Ferienhäuser
 Wohnhäuser
 Bungalow
 Pultdachhäuser
 Blockbohlenhäuser
 Carports/Garagen
 Pavillons
Kontakt
Glampke-Haus
Alt-Friedrichsfelde 62
12683 Berlin
Telefon 030 / 514 47 26
Mobil 0171 / 405 14 83
e-mail info@glampke-haus.de
Öffnungszeiten
April bis Oktober
MO-FR: 11:00-18:00 Uhr
SA 10:00-14:00 Uhr
November bis März
MO-FR: 10:00-16:00 Uhr
SA 10:00-14:00 Uhr
Mehr über...
Häufig gestellte Fragen
Google Maps
Über uns
Unser Service
Liefer- und Versandkosten
Datenschutz
Kontakt
AGB
Impressum
Willkommen zurück!
eMail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?
Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1  Allgemeines – Vertragsabschluß
Für den Vertragsinhalt sind die Bedingungen der Auftragsbestätigung des Verkäu-fers maßgebend, sofern dem Verkäufer nicht innerhalb einer Woche ein Wider-spruch zugeht.
Der Auftrag wird mit der Unterschrift des Käufers auf dem Kaufvertrag erteilt.
Mündliche Nebenabsprachen bedürfen zur Wirksamkeit der Schriftform.
Dem Kunden obliegt es, für die ungehinderte Zufahrt zur Baustelle zu sorgen.
Weiterhin gehört die Beschaffung von  Vermessungsgutachten und sämtlicher für die Erschließung notwendiger Dokumente zu den Obliegenheiten des Kunden.

§ 2 Preise, Zahlungen
Der vereinbarte Kaufpreis ist für 6 Monate Festpreis, beginnend ab dem Datum des Vertragsabschlusses. Voraussetzung für die Preisbindung ist, dass die Baugenehmigung innerhalb von sechs Monaten vom BAUHERRN vorgelegt wird und die Finanzierung sowie die Baufreiheit nachgewiesen sind. Bei Änderung des gesetzlichen Mehrwertsteuersatzes verändert sich der gesamte Hauspreis entsprechend der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Rechnung ist bei Zugang fällig und spätestens innerhalb von 3 Tagen danach ohne Abzug zu begleichen, dem Verkäufer bleibt die Einrede des nichterfüllten Ver-trages unbenommen.
Für den Fall, daß der Käufer, den Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, hat der
Verkäufer das Recht, sämtliche Arbeiten einzustellen. Für daraus entstehende mög-liche Schäden des Käufers hat der Verkäufer nicht zu haften.
Der  Käufer ist  in dem Fall verpflichtet mögliche Schäden, die dem Verkäufer da-durch entstehen werden zu ersetzen.
Ein Sicherheitseinbehalt wird ausdrücklich nicht vereinbart.
Bei eventueller Nichterfüllung des Kaufvertrages seitens des Verkäufers, verpflichtet sich der Verkäufer,  den bis dahin eingezahlten Kaufpreis an den Käufer zurück zu erstatten. Das gilt aber nur für den Fall, daß das Haus aus Gründen die der Verkäufer nicht zu vertreten  hat, nicht geliefert und aufgestellt wird.
      
Bei Überschreitung des letzten Zahlungszieles gerät der Käufer ohne weitere Mah-nung in Verzug. Der Verkäufer ist in diesem Fall berechtigt, Zinsen in Höhe von 3% über dem Diskontsatz der Bundesbank zu erheben.

§ 3  Änderungsvorbehalt
1. Serienmäßig hergestellte Waren werden grundsätzlich nach Muster oder Abbil-dung verkauft.
2. Es besteht kein Anspruch auf Lieferung von Ausstellungsstücken, es sei denn, daß bei Vertragsabschluß eine anderweitige Vereinbarung erfolgt ist.
3. Abweichungen in Struktur und Farbe gegenüber dem Muster oder der Abbildung bleiben vorbehalten, soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien liegen und handelsüblich sind.
4. Maßliche Differenzen aus Werk- und Detailplänen bzw. der Statik gegenüber Eingabeplanung bleiben vorbehalten. Planabweichungen von der Baubeschreibung gelten nur dann, wenn diese auch im Angebot enthalten sind. Technische Änderungen, die sich aus bautechnischen Gründen oder Lieferschwierigkeiten unserer Vertragsfirmen oder bei Lieferantenwechsel ergeben, jedoch ohne Einfluß auf Qualität und Funktion des Gebäudes sind, bleiben im Rahmen der allgemein anerkannten Regeln der Technik und DIN- Toleranzen vorbehalten.  
5. Der Käufer erhält die benötigten Bauunterlagen mit Unterschrift des Kaufvertra-ges, weiterführende  Ansprüche bestehen nicht.   

§ 4 Lieferung - Reklamationen
1. Die Kosten für die Anlieferung bis zum Grundstück des Käufers sind, wenn es im Kaufvertrag nicht anders bestimmt wird, im Kaufpreis enthalten.
2. Der Käufer hat für die ungehinderte Zufahrt zum Grundstück zu sorgen.
3.1. Reklamationen müssen sofort, spätestens innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung, schriftlich eingereicht werden.
3.2. Der Verkäufer ist zunächst zur Nachbesserung oder Ersatzleistung  innerhalb einer angemessenen Frist berechtigt.
3.3. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzleistung behält der Käufer das Recht auf Herabsetzung des Kaufpreises oder Rückgängigmachung des Kaufes.
3.4. Der Käufer ist  berechtigt, wegen Beanstandungen der Ware die  fällige Kauf-preiszahlung gleichwertigen Wert der bemängelten Ware zurückzuhalten.

§ 5 Lieferzeiten
1. Die vom Verkäufer  angegebenen  Lieferfristen werden nach Möglichkeit eingehalten. Überschreitungen berechtigen nicht zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gleich welcher Art. Der Käufer ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn er dem Verkäufer  bei  Setzen einer angemessenen Nachfrist die Geltendmachung des Rücktrittsrechtes angekündigt hat und eine Nachfrist fruchtlos verstreicht.
2. Höhere Gewalt, wozu auch Betriebsstörungen gehören, hemmt für die Dauer den Lauf der        Lieferfristen.
3.  Die Verpackung wird entsorgt.
4. Der Versand erfolgt nach bestem Ermessen, jedoch ohne Verantwortung für Wahrnehmung der günstigsten Versandmöglichkeit.

§ 6 Eigentumsvorbehalt
1. Bis zur völligen Bezahlung des Kaufpreises oder bis zur Bezahlung aller sonstigen aus der Geschäftsverbindung bestehenden Forderungen des Verkäufers  bleibt die gelieferte Ware  Eigentum des Verkäufers.  Der Eigentumsvorbehalt wird auch dadurch nicht berührt, daß die Ware ganz oder zum Teil weiterverarbeitet ist. In allen diesen Fällen gilt der Verkäufer  als Verarbeiter und der Käufer als  Beauf-tragter.
2. Der Käufer hat die unter dem Eigentumsvorbehalt stehenden Waren  jederzeit pfleglich zu behandeln, es ist ihm untersagt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware Dritten zu überlassen. Bei Pfändungen, Beschlagnahme oder sonstigen Zugriffen Dritter hat der Käufer auf das Eigentum des Verkäufers hinzu-weisen.

§ 7 Gefahrübergang
Die Gefahr, trotz Verlustes oder Beschädigung des Preises zahlen zu müssen, geht mit der Übergabe der Ware auf den Käufer über.

§ 8 Abnahmeverzug
Wenn der Käufer die Abnahme der Ware verweigert oder ausdrücklich erklärt, nicht abnehmen zu wollen, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen.
Bei Stornierung des Auftrages durch den Käufer vor Produktionsbeginn gilt bei Standardprodukten 10%, bei individuell bestellten Produkten 20%  der Auftragssumme als Schadenersatz vereinbart. Der Auftraggeber ist nach Produktionsbeginn zur Abnahme der bestellten Ware verpflichtet.  

§ 9 Rücktritt
Der Verkäufer braucht nicht zu liefern, wenn der Hersteller die Produktion der be-stellten Ware eingestellt hat oder Fälle höherer Gewalt vorliegen, sofern diese Um-stände erst nach Vertragsabschluß eingetreten sind und der Verkäufer die Nichtbe-lieferung nicht zu vertreten hat. Bei nicht erfolgter Lieferung durch den Verkäufer erhält der Käufer sein Geld zurück. Über die genannten Umstände hat der Verkäufer den Käufer unverzüglich zu benachrichtigen.

§ 10 Gewährleistung und Haftung
1. Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften oder wird er innerhalb der Gewährleistungsfrist durch Fabrikations- oder Material-mängel schadhaft, liefert der Verkäufer nach seiner Wahl unter Ausschluß sonstiger Gewährleistungsansprüche des Käufers  Ersatz oder bessert nach. 3-fache Nachbesserungen sind zulässig.
2. Die Gewährleistungsfrist beträgt 5 Jahre (BGB) für Arbeiten am Bauwerk  und beginnt mit dem Datum der Fertigstellung. Sie erlischt, wenn vom Käufer evtl. eigen-mächtig  Änderungen der Statik oder anderer für die Funktion des Hauses wichtiger Parameter vorgenommen wurden. Auf alle Geräte, Objekte und Materialien gelten die Gewährleistungen der Hersteller und Lieferanten.   
3. Offensichtliche Mängel müssen dem Verkäufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung, schriftlich mitgeteilt werden.
4. Schlägt die Nachbesserung oder die Ersatzlieferung nach angemessener Frist fehl, kann der Käufer  nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises oder Rück-gängigkeit des Vertrages verlangen.
5. Der Käufer kann an die Ware qualitativ nur Ansprüche stellen, wie sie in der be-stellten Preisklasse handelsüblich sind.
Alle Angaben über Verarbeitung und Anwendung der Produkte, technische Beratung und sonstige Angaben erfolgen nach bestem Wissen, befreien den Käufer jedoch nicht von eigenen Prüfungen. Im Wesen des Materials Holz liegen Veränderungen, die sich aus weiterem Austrocknen und weiterem Altern des Materials ergeben. Die daraus resultierenden Beeinträchtigungen oder Mängel sind von der Verkäuferfirma nicht zu vertreten, sondern werden von der Vertragspartei als materialbedingt anerkannt.

§ 11 Gerichtsstand
Für alle eventuell auftretenden Streitfälle ist der Gerichtsstand Berlin (Bundesrepublik Deutschland).

Zurück
 
Gartenhäuser | Ferienhäuser | Winterfeste Ferienhäuser | Wohnhäuser | Blockbohlenhäuser | Carports/Garagen | Pavillons | Musterhäuser zum Abgeben
Copyright © 2009 Glampke-Haus.de | Webdesign © Manhattan Design